Aufsatzwettbewerb Japan 2009

Gewinnen Sie eine 10-tägige Studienreise nach Japan!


Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Japans lädt 54 junge Europäer in zwei Gruppen zu einem 10-tägigen geführten Besuchsprogramm im September bzw. Oktober 2009 nach Japan ein. Ziel dieses Programmes ist es, bei den Bewerbern ein Interesse an verschiedenen Aspekten Japans zu wecken (Kultur, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft etc.). Auf lange Sicht hofft man, dass das gewonnene Verständnis der Teilnehmer dazu beiträgt, die zukünftigen Beziehungen zwischen den europäischen Ländern und Japan weiter zu stärken.

Hierzu wird durch die diplomatischen Vertretungen Japans in den beteiligten Ländern ein Aufsatzwettbewerb durchgeführt.

Thema 2009:

"Im Jahr 2011 begehen Japan und Deutschland das 150-jährige Jubiläum ihrer Freundschaft - welche Möglichkeiten des Austausches auf Bürgerebene können Sie sich dafür vorstellen?"

Sprache: Deutsch

Länge: 1 Seite im DIN A4-Format (maschinegeschrieben)

Einsendeschluss: Dienstag, 2. Juni 2009
(Es gilt das Datum des deutschen Poststempels. Einsendungen aus dem Ausland müssen entsprechend früher losgeschickt werden)

Teilnahmebedingungen:

Bewerber müssen über die deutsche Staatsangehörigkeit verfügen und dürfen keine doppelte Staatsangehörigkeit mit Japan haben.
Bewerber mit der Staatsangehörigkeit von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich (sowie Andorra und Monaco), Griechenland (und Zypern), Großbritannien, Irland, Island, Italien (sowie Malta und San Marino), Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz (und Liechtenstein), Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik oder Ungarn werden gebeten, sich bei der Japanischen Botschaft des betreffenden Landes zu den dortigen Bedingungen (Aufsatzthema, Aufsatzsprache, Abgabetermine!) zu bewerben.
Alter: Bewerber müssen am 1. Juni 2009 mindestens 20 Jahre und höchstens 29 Jahre alt sein.
Die Bewerber müssen die englische Sprache so gut beherrschen, dass sie sich mühelos verständigen und aktiv an Diskussionen zu dem oben genannten Themenkreis beteiligen können.
Gewinner früherer Aufsatzwettbewerbe dürfen sich nicht erneut bewerben.
Bewerber dürfen noch nicht in Japan gewesen sein und sollten auch nicht bereits einen längeren Aufenthalt in Japan geplant haben.
Von den Bewerbern wird erwartet, dass sie offen und flexibel sind, sich gut in eine Gruppe einfügen können und bereit sind, sich an allen Gruppenaktivitäten aktiv zu beteiligen.
Aufsätze, die von mehreren Personen verfasst oder bereits veröffentlicht worden sind, können nicht angenommen werden.
Die Teilnehmer an der Reise sind verpflichtet, nach Ihrer Reise einen kurzen Bericht zu verfassen und eine schriftliche Umfrage zu beantworten.

Bewerber mit deutscher Staatsangehörigkeit werden gebeten, ihren mit Namen versehenen Aufsatz in 3-facher Ausfertigung - mit dem Vermerk "Aufsatzwettbewerb" auf dem Umschlag - an die für ihren Wohnort zuständige Vertretung Japans in Deutschland zu schicken:

Nordrhein-Westfalen:
Japanisches Generalkonsulat in Düsseldorf, Kultur- und Informationsbüro, Immermannstr. 45, 40210 Düsseldorf

Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen:
Botschaft von Japan, Hiroshimastr. 6, 10785 Berlin

Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein:
Japanisches Generalkonsulat in Hamburg, Rathausmarkt 5, 20095 Hamburg

Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz:
Japanisches Generalkonsulat in Frankfurt am Main, Friedrich-Ebert-Anlage 49, 60308 Frankfurt am Main

Bayern, Baden-Württemberg:
Japanisches Generalkonsulat in München, Karl-Scharnagl-Ring 7, 80539 München

(Eine Übersicht über die Zuständigkeitsbereiche finden Sie hier.)

Erforderliche Bewerbungsunterlagen (in dreifacher Ausfertigung):

Aufsatz (1 DIN A4-Seite, maschinengeschrieben)
tabellarischer Lebenslauf auf Englisch mit Foto
englisches Anschreiben, in dem Sie Ihre Motivation zur Teilnahme darlegen
Auf einem zusätzlichen Blatt sind auf Deutsch folgende Angaben in der entsprechenden Nummerierung aufzuführen:
1. Name, Vorname(n)
2. Geschlecht
3. ob er/sie bereits einmal an diesem Aufsatzwettbewerb teilgenommen hat oder nicht
4. Geburtsdatum
5. Alter am 1. Juni 2009
6. Staatsangehörigkeit(en)
7. gegenwärtige Anschrift mit Bundesland, Telefonnummer (tagsüber und/oder mobil) und E-Mail-Adresse (bei Aufenthalt im Ausland muss eine deutsche postalische Kontaktadresse angegeben werden!)
8. derzeitige Beschäftigung
9. wie der Teilnehmer von dem Wettbewerb Kenntnis erhalten hat
10. bevorzugte Reisegruppe/-termin (A oder B - siehe unten) bzw. die Angabe, ob beide Reisetermine möglich sind

Jedes der drei Sets mit Anschreiben, Aufsatz und Lebenslauf ist zu heften; alle drei Sets sind dann zusammen einzureichen. Bitte verwenden Sie keine Klarsichtfolie oder Bewerbungsmappen; es können keine Unterlagen zurückgeschickt werden!

Die Auswahl-Entscheidung findet nach einem persönlichen (oder telefonischen) Interview mit der für Ihren Wohnort zuständigen Vertretung statt. Diese empfiehlt dann Kandidaten nach Tokyo, wo die endgültige Bestätigung vermutlich im August erfolgt.

Bewerber aus Nordrhein-Westfalen sollten sich für den Fall, dass sie in die engere Wahl gelangen, auf ein Interview voraussichtlich am Nachmittag des 30. Juni 2008 (Dienstag) (Details nach telefonischer Absprache) im Japanischen Generalkonsulat in Düsseldorf einstellen. Die Reisekosten hierfür können leider nicht erstattet werden.

Bewerber aus Berlin bzw. den Neuen Bundesländern sollten sich auf ein Interview Ende Juni nach kurzfristiger telefonischer Absprache in Berlin einstellen. Die Reisekosten dazu können leider nicht erstattet werden.

Die Aufsätze werden nicht zurückgegeben. Das Urheberrecht aller prämierten Aufsätze geht in den Besitz des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten Japans über.
Erfolgreiche Bewerber müssen rechtzeitig über einen gültigen Reisepass verfügen.

Wir wünschen allen Bewerbern viel Erfolg und freuen uns auf gelungene Aufsätze!

Inhalt der Studienreise:
- Kennen lernen kultureller, wirtschaftlicher und politischer Aspekte Japans aus traditionellem sowie modernem Blickpunkt heraus durch Vorträge, Besichtigungen und persönliches Erfahren
- Meinungsaustausch mit japanischen Jugendlichen und Bürgern
- Extensives Reisen in Japan
- (voraussichtlich eine) Übernachtung bei einer japanischen Gastfamilie

Reisetermine:
- Reisegruppe A: 28. September - 8. Oktober 2009
- Reisegruppe B: 19.-29. Oktober 2009

Vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Japans übernommende Leistungen:
- Hin- und Rückflug (festes Gruppenticket ab Frankfurt am Main, gegebenenfalls plus Zubringer ab Hamburg, Berlin, Düsseldorf oder München)
- alle Übernachtungen
- Frühstück und Mittagessen
- Eintritte und Fahrtkosten aller gemeinsamen Veranstaltungen
Abendessen, Souvenirs, Transportkosten bei eigenen Fahrten außerhalb des offiziellen Programms etc. gehen zu Lasten der Teilnehmer.


Sieger-Essay 2009 für den Bereich Nordrhein-Westfalen

 

Top
Sitemap | Kontakt | Impressum
(c) Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf, Immermannstr. 45, D-40210 Düsseldorf, Tel: +49 (0) 211 / 16 48 2 - 0