Reise nach Japan

Zollhinweise für Japanreisende:

 Für Reisende nach Japan gelten bestimmte Zollbestimmungen, die für die Ein- und Ausreise maßgeblich sind. Für den (gewerblichen) Import und die vorübergehende Einfuhr von Waren nach der ATA Konvention (Autos zur privaten Nutzung, Artikel zu Forschungszwecken, Artikel zu Testzwecken, Reparaturbedürftige Waren etc.) gelten gesonderte Bestimmungen. Ausführliche Informationen zu den Zollbestimmungen sind auf der Homepage der Zollabteilung des Japanischen Finanzministeriums einzusehen: www.customs.go.jp/english/index.htm externer Link

Im Folgenden finden Sie eine übersetzte Zusammenfassung der Zollhinweise der Zollabteilung des Japanischen Finanzministeriums. Die Angaben sind nicht rechtsverbindlich und ohne Gewähr.

  Zollerklärung
1. Für mitgeführte Waren ist eine mündliche oder schriftliche Zollerklärung abzugeben.
Für unbegleitetes Gepäck sind zwei ausgefüllte Formulare erforderlich, für Feuerwaffen oder Schwerter ist Formular A auszufüllen.
Die entsprechenden Formulare sind im Flugzeug, auf dem Schiff oder im Zollamt erhältlich.

2. Das grüne und rote Abfertigungssystem
Bitte wählen Sie entweder den grünen oder den roten Abfertigungsschalter.

Der grüne Abfertigungsschalter ist für Reisende vorgesehen, die keine Waren mit sich führen oder Waren mitbringen, die zoll- und/oder steuerfrei sind und nicht unter Einfuhrverbote oder Einfuhrbeschränkungen fallen.
Der rote Abfertigungsschalter ist für alle übrigen Reisenden vorgesehen.

*Anfallende Zollgebühren und Steuern sind bei der Bank im Zollbereich zu entrichten. Wenn der Warenwert ¥300.000 übersteigt, ist eine formelle Zollabfertigung notwendig.

  Zollbefreiung
Persönliche Dinge und unbegleitetes (aufgegebenes) Gepäck für den persönlichen Gebrauch sind im Rahmen der unten angegebenen Mengen zoll- und/oder steuerfrei. (Reis kann bis zu 100 kg pro Jahr eingeführt werden.) Persönliche Dinge und unbegleitetes Gepäck sind gemeinsam zu veranschlagen.

  Persönliche Dinge und berufsbedingte Ausrüstungen
Kleidung, Toilettenartikel, anderweitige Dinge des persönlichen Gebrauchs und tragbare berufliche Ausrüstungsgegenstände, die während des Aufenthalts gebraucht werden, sind zoll- und/oder steuerfrei, vorausgesetzt sie überschreiten nicht bestimmte Mengen und werden nicht zu Verkaufszwecken mitgeführt.

  Alkoholische Getränke, Tabakwaren etc.
Folgende Waren dürfen in unten angegebener Menge eingeführt werden:

Artikel

Höchstmenge

Anmerkungen

Alkoholische Getränke

3 Flaschen

Inhalt pro Flasche ca. 760cc

Tabakwaren

Zigarren

100 Stück

Bei mehr als einer Tabaksorte, darf die Gesamtmenge 500 Gramm nicht übersteigen

Zigaretten

400 Stück

Sonstige Tabakwaren

500 Gramm

Parfum

2 Unzen

Sonstige Waren

¥200,000

Der gesamte überseeische Marktwert aller eingeführten Waren ohne die oben genannten Waren darf ¥200,000 nicht übersteigen. Jeder Artikel, dessen überseeischer Marktwert ¥10,000 nicht übersteigt, ist generell zoll- und/oder steuerbefreit und fällt nicht unter den überseeischen Gesamtmarkwert von ¥200,000 (z.B. zwei Krawatten jeweils im Wert von ¥5,000).

Waren oder Warensets, deren Marktwert jeweils über ¥200,000 liegt, sind nicht zollbefreit.

Anmerkungen: - Bedarfsgüter und kommerzielle Musterartikel, die nicht dem persönlichen Gebrauch dienen, unterliegen der Zoll- und/oder Steuerpflicht.- Für die Beantragung einer zollfreien Einfuhr von Reis muss beim zuständigen Amt für Nahrungsmittel oder einer anderen zuständigen Behörde ein Bericht über den Import von Reis eingereicht werden. Das von dieser Behörde dann ausgehändigte Dokument ist beim Zollamt vorzulegen.

  Vereinfachte Zolltarife
Sollten die mitgeführten Waren die zulässigen Höchstmengen überschreiten, gelten für die darüber liegenden Mengen folgende vereinfachte Zolltarife:

Waren

Zolltarif

Alkoholische Getränke

Whisky

¥375 pro Flasche (750cc)

Weinbrand

¥350 pro Flasche (700cc)

Gin, Wodka, Rum

¥300 pro Flasche (750cc)

Sonstige Liköre und destillierte alkoholische Getränke

¥225 pro Flasche (750cc)

Wein und andere Liköre

¥150 pro Flasche (750cc)

Sonstige Waren

15%

Zigaretten

¥5,5 pro Zigarette

 

  Unbegleitetes (aufgegebenes) Gepäck
Für unbegleitetes Gepäck muss bei der Einreise eine schriftliche Erklärung in zweifacher Ausführung vorgelegt werden, wovon die mit dem Stempel des Zollbeamten versehene Ausfertigung an den Reisenden zurück-gegeben wird. Diese gestempelte Ausfertigung bescheinigt die Zoll- und/oder Steuerbefreiung.Das unbegleitete Gepäck muss in einem Zeitraum von sechs Monaten nach der Ankunft entgegengenommen werden. Bei der Zollabfertigung ist die Bescheinigung über die Zoll- und/oder Steuerbefreiung vorzulegen.Sollte Gepäck auf dem Postweg eingeführt werden, besteht die Verpflichtung, dieses in der Zollerklärung anzugeben. Das Poststück sollte mit der Aufschrift „unbegleitetes Gepäck“ versehen werden.

  Währungen
Die Einfuhr und Ausfuhr von Zahlungsmitteln ist nicht begrenzt. Sollten die ausländischen oder japanischen Zahlungsmittel ¥1, 000,000 übersteigen, oder mitgeführtes Edelmetall (ausschließlich Gold mit einem Reinheitsgrad von 90%) mehr als ein Kilogramm wiegen, muss es beim Zollamt angegeben werden. Unter Zahlungsmittel fallen japanische und ausländische Währungen, Schecks (einschließlich Reiseschecks), Schuldscheine und Wertpapiere.

  Verbotene Waren

Die Einfuhr folgender Waren ist gesetzlich untersagt:

  Waren, die nur beschränkt eingeführt werden dürfen

Die Einfuhr folgender Waren ist gesetzlich beschränkt:

  Einkauf von zollfreien Waren

Beim Einkauf von Waren in dafür ausgewiesenen „Tax-Free“ Geschäften, entfällt die Mehrwertsteuer, vorausgesetzt, die Waren werden aus Japan ausgeführt. Beim Einkauf von steuerfreien Waren ist der Reisepass vorzulegen, an den eine Karte mit der Aufschrift „Record of Purchase of Consumption-Tax-Exempt for Export“ angeheftet wird. Mit dieser Karte werden steuerfreie Waren vom Zollbeamten überprüft. Die Karte wird bei der Ausreise einbehalten.
(Anmerkung) Die Steuerbefreiung gilt ausschließlich für Waren, die in dafür ausgewiesenen „Tax-Free“ Geschäften erworben werden.


Für die Ausfuhr von Schusswaffen, Schwertern oder hochwertigen PC’s, für die eine Ausfuhrgenehmigung erforderlich ist, ist diese vor Abreise beim Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie einzuholen.

  Für Auskünfte sind folgende Zollämter zuständig:

Name des Zollamtes: Telefon:
Hakodate Customs Headquarters 0138-40-4261/4218
Tokyo Customs Headquarters 03-3529-0700 3599-6264
Narita Customs Branch 0476-34-2128/2125
Yokohama Customs Headquarters 045-212-6000/6053
Nagoya Customs Headquarters 052-654-4100/4008
Osaka Customs Headquarter 06-6576-3001/3067
Kansai Airport Customs Branch 0724-55-1600/1520
Kobe Customs Headquarters 078-333-3100/3028
Moji Customs Haedquarters 093-332-8372/8333
Nagasaki Customs Headquarters 095-828-8619/8606
Okinawa Regional Customs Headquarters 098-863-0099 868-9186

(Landesvorwahl für Japan: +081)

 

Top
Sitemap | Kontakt | Impressum
(c) Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf, Immermannstr. 45, D-40210 Düsseldorf, Tel: +49 (0) 211 / 16 48 2 - 0