Spenden für die Opfer des Erdbebens von Kumamoto(Verlängerung bis zum 31. März 2018)

Angesichts des in Kumamoto aufgetreten Erdbebens werden Spenden von ausländischen Regierungen, Bürgern und Unternehmen sowie von im Ausland lebenden japanischen Bürgern bis zum 31. März 2018 wie folgt entgegengenommen.
 

1. Entgegennahme von Spenden durch das Generalkonsulat

Es besteht die Möglichkeit, Spenden auf das nachfolgend genannte Sonderkonto zu überweisen, das vom Japanischen Generalkonsulat Düsseldorf zu diesem Zweck eingerichtet wurde. Spenden, die das Japanische Generalkonsulat Düsseldorf entgegennimmt, werden an die japanische Regierung überwiesen. (Eventuell anfallende Gebühren für die Überweisung werden aus den eingegangenen Spendengeldern beglichen.) Ihre Spendengelder werden über die Kommunen an die Opfer weitergegeben.

Bitte beachten Sie, dass Zuwendungen an das Japanische Generalkonsulat Düsseldorf in Deutschland nicht als Sonderausgaben steuermindernd geltend gemacht werden können.

Wenn Sie Ihre Spende direkt dem Generalkonsulat überreichen möchten, können Sie dies während der Öffnungszeiten des Generalkonsulats,  zwischen 9.00-11.30 Uhr sowie zwischen 13.00-16.00 Uhr, am Schalter der Konsularabteilung tun.

*"Gienkin"-Spendengelder an das Japanische Rote Kreuz wurden nur bis einschließlich 30. Juni 2016 entgegengenommen.
 

Spendenkonto des Japanischen Generalkonsulates Düsseldorf
Bankname: The Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ Ltd.
Kontoinhaber: Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf(Kumamoto-Gienkin)
Kontonummer: 230733
BLZ: 300 107 00
IBAN: DE79 3001 0700 0000 2307 33
BIC/SWIFT: BOTKDEDX

Wenn Sie eine Spendenbescheinigungwünschen, wenden Sie sich bitte unter Angabe folgender Informationen per E-Mail an: verwaltung@ds.mofa.go.jp
1. Bitte um Ausstellung einer Spendenbescheinigung
2. Ihr Name
3. Spendenbetrag
4. Datum der Spendenüberweisung
5. Name der Bank, die die Spendenüberweisung vorgenommen hat
 

 

2. Konto der Japanese Red Cross Society für Hilfsgelder aus dem Ausland

※Beachten Sie bitte, dass "Kyuenkin"-Spendergelder vom Japanischen Roten Kreuz nur noch bis einschließlich 15. Juni 2016 entgegengenommen werden. Danach wurde das Sonderkonto aufgelöst. 

  

3. Spendenkonto der Präfektur Kumamoto

Die Präfektur Kumamoto hat ebenfalls ein Konto für Spendengelder aus dem Ausland eingerichtet. Nähere Angaben dazu finden Sie hier:

Spendenaufruf anlässlich des Erdbebens von Kumamoto 2016 (Homepage der Präfektur Kumamoto)
Call for 2016 Kumamoto Earthquake Donations (in englischer Sprache)